Neues Jahr, neue Spielzeuge…

Tschuldigung erstmal, dass so lange nichts kam. Aber ich war sehr beschaeftigt (faul).

Ich versuche das jetzt alles mal20141103_162551 chronologisch hinzubekommen. Da Eike, seitdem sie hier ist, keinen gescheiten Strand gesehen hatte, sind wir losgezogen und haben das nachgeholt. Zuerst waren wir am Trinity Beach ein wenig noerdlich von Cairns. Seit laengerem weiss ich schon von Wangetti Beach, der 20141113_145157angeblich riesig und immer leer sein soll. Was soll ich sagen – er ist riesig und leer. Kilometerlang und keine Sau da. Das wird unser Spielplatz, wenn wir unsere Pitbikes haben… Carlos, Dylan und ich sind da ziemlich scharf drauf!

20141112_164431

Zwischenzeitlich haben wir Julieta, 20141118_225539Carlos Freundin, verabschiedet. Es war ihr zu warm. Komisch, und das im Sommer. Woolshed war die bevorzugte Lokalitaet fuer ein paar Wochen. Doof nur, dass man da nur betrunken hin gehen kann. Ist nuechtern einfach nicht zu ertragen. Eimersaufen!

20141118_225607Als Eike Geburtstag hatte, sind wir Balinesisch essen gegangen. Es gab reichlich, auch wenn es anfangs nicht nach viel aussah. Ich glaube ich habe als einziger aufgegessen. Und dass, obwohl es schon recht scharf war. Ich esse ja gerne scharf, aber aufgrund der Menge, eine Herausforderung. Als wir satt waren hat dann ein Kolumbianer in Australien (Carlos) in einem balineschischem Restaurant die Rechnung auf deutsch bei einer Littauerin (?Littauin?) (Julija) bestellt – und das klappte wunderbar.

Kurz in eigener Sache: Ich suche die Partner zu denen hier…
20141208_071100Falls die jemand sieht, bitte bescheid sagen!

Paddy kam dann auf die Idee, ein paar Themen-Dinner 20141124_192448zu veranstalten. Gekocht wird landestypisch, gesprochen auch. Bisher hatten wir japanisch, kolumbianisch, deutsch und griechisch aufm Teller. Japanisch war Sushi und mariniertes Huhn. Kolumbianisch war Chorizo Wuerstchen, Bohnen, Reis, Gemuese und Brot. Deutsch natuerlich Sauerkraut, Kassler (oder zumindest sehr nah dran), scharfer Senf und Kartoffelpuerree. Griechisch war Lamm Kartoffeln und Salat. Soweit moeglich wird alles selbst gemacht. Zum Essen selbst gibt’s dann ein A4 Blatt mit den wichtigsten Woertern, Redewendungen und Beleidigungen, damit wir uns auch Unterhalten koennen. Man glaubt gar nicht, wie weit man mit 20-30 Brocken Sprache kommt. Sowas kann ich jedem nur empfehlen, sehr lustig – jedoch 20141222_182344sollte zumindest einer dabei sein, der die jeweilige Sprache spricht. Ich denke wir werden das weitermachen, zumindest in entschaerfter Form, denn schon griechisch konnte keiner mehr von uns…
Einmal im Monat ist das ertraeglich, denn der Aufwand ist schon gehoben.

20141215_151843Den Pool haben wir dann auchDCIM126GOPRO endlich gescheit eingeweiht. Meine ausgediente Matraze, auf der ich meinen gesamten Roadtrip gepennt habe, ist nun Poolspielzeug. Sie scheint wirklich recht robust zu sein, bisher keine Anzeichen von Schwaeche. Nur unsere schwulen Nachbarn sind ein wenig ueberempfindlich…

20141127_160955DCIM126GOPROJulija, meine Excouchsurferin, hatte IMG_5658dann die Idee mal eben nach Fitzroy Island zu fahren um nen Tag zu gammeln. Also fix Faehre gebucht und noch schnell Anja, die ich ein paar Tage vorher beim Springen kennengelernt hatte, eingepackt und los. Dort angekommen sind wir erstmal auf den Gipfel gelatscht. Morgens um 10 Uhr bei 32 Grad, mit wenig SchattIMG_5767en, ist das nicht wirklich ‚Spass‘. Aber wie bei jedem Gipfel, wenn man erstmal oben ist, ist alles vergessen. Fast.
Auf den Felsklumpen da rechts oben durfte man natuerlich nicht klettern – aber ich hatte ja meine Sicherheits-flipflops dabei.
Wieder unten angekommen, sind wir erstmal schwimmen, schnorcheln und essen gegangen.

IMG_571320141120_114747Weihnachten war Party bei uns. Es endete in einem Komaessen, von 14 Uhr angefangen mit Garnelen bis 17 Uhr mit einem lecker geschmorten Huhn, Gemuese, Kartoffelauflauf, Salat, Kuchen…. Es gab sooo viel zu essen, wir kaben jetzt noch Reste im Kuehlschrank. Der Weihnachtsmann war auch gut zu mir, Auto, Jetski, Tube – alles da. Nur leider noch in Brisbane… Das werde ich dann in ein paar Tagen abholen. Roadtriiiip!

Das Jahr haben wir gemuetlich mit zwei Feuerwerken ausklingen lassen.

20141231_211115_18 20141231_211111_3 20141231_210434_16Zwischendrin, hab ich dann meinen 3000sten Sprung gemacht und Futti damit endlich eingeholt. Meine Prognose fuer die naechsten 1000 – 15.01.2016 plusminus 10 Tage.20141209_155453DCIM124GOPROBis bald!

Ein Gedanke zu „Neues Jahr, neue Spielzeuge…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*