Newsflash

20150129_181231Sonntag ist es soweit. Sonntag werde ich offiziell Kapitaen. Sonntag mache ich meinen Kurs. Bei dem Typen hier http://www.davesboatyard.com/ – und genauso verstrahlt wie die Homepage aussieht, so siehts bei Ihm auch aus. Mehr ein Schuppen als ein Klassenzimmer…
Genau genommen mach ich sogar zwei Kurse, denn im Land der Buerokratie, da braucht man fuer nen Jetski gleich zwei Fuehrerscheine. Einen fuer Boote bis 15m und nochmal einen extra fuer den Jetski. Die Logik entzieht sich mir etwas. Die einzigen Unterschiede sind, dass der Jetski wenig bis gar nicht steuerbar ist, solange man kein Gas gibt und dass man immer eine Schwimmweste tragen muss. Letzteres ist eher gesunder Menschenverstand. Wer einmal bei ’nur‘ 50 km/h von so nem Reifen abgeflogen ist, der zieht so ein Teil freiwillg an. (Uebrigens ist die empfohlene Hoechstgeschwindigkeit von meinem Reifen – aufgepasst – 27 km/h. Bei 20 rum faengt der Jetski gerade mal zu gleiten an). Ansonsten kann man mit dem normalen Bootsfuehrerschein fahren was man will, 5 oder 500PS – egal. Motor oder Selgel – egal. Nussschale oder 15m Luxuswochenendcruiser – egal. Ein, zwei, drei oder vier Mototren – egal. Nur Jetski nicht egal. Was tut man nicht alles… Der Sticker da oben ist uebrigens auch Pflicht. Und er muss im Sichtbereich des Fahrers liegen. Weitere Sachen, die Pflicht oder Sinnvoll sind:

20150129_181239 20150129_181336 20150129_18120820150121_162205Signalrauch, Signalfackel, Anker(chen), Motoroel, Korrosionsschutz. Gardenaschlauch zum Spuelen des Jetantriebs, Sturmfester Hut, Schwimmwesten… und da ist man noch nicht mal losgefahren. Ein Kollege leiht mir seinen EPIRB (Notsignalgeber) fuer groessere Touren. Dann muss ich das Teil nicht auch noch kaufen. Und so ein Teil macht Sinn. Wenn man mit so nem Jetski liegen bleibt, ist schon doof. Anschieben geht nicht. Funk hat man auch nicht. Jetzt muss ich nur noch gucken wie man den Esky da drauf fest schnallt, dann kanns losgehen. Ein wasserdicher Sack ist wohl auch noch eine gute Idee.
Erste Ziele sind Barnard Island Group, Upolu Reef, Green Island, Fitzroy Island und Lake Tinaroo. Letzteres ist super, weil Suesswasser. Weniger sauber machen.

20150121_093902Mit dem Auto bin ich zufrieden. Genug Frischluft garantiert. Reingeregnet hats auch schon. Aber trocknet ratzfatz. Geaendert werden muss noch das Radio. Das ist so archaisch, selbst ein Neandertaler wuerde da die Nase ruempfen und es mit seiner Keule bearbeiten. Da es anscheinend hier Sitte ist, sein Auto nur mit einem Schluessel zu 20150118_123934verkaufen, hab ich heut mal einen nachmachen lassen. Schnaeppchen. Nur 90$. Angefangen zu tunen hab ich auch schon – rote Aluventilkappen! Und ich bin immer noch totaltal begeistert, dass die Scheibenwaschanlage funktioniert. Ging bisher auch bei keinem meiner Autos. Nach und nach werden weitere Kleinigkeiten hinzugefuegt, wie z.B. Liftkit, Trittbretter, 12V Kuehlschrank, LED-Netzhautverbrenner und ein Pitbike. Aber immer langsam…

Animalisch wars auch in den letzten Tagen…

20150120_123439  20150124_150257Das ist Betsy, Ein Findelkind. So knuffig. Und furzt schon wie eine Grosse!20150118_190626Ja, das ist ein echtes Kroko. Und ich bin mit ihm geschwommen und getaucht!20150118_123027Der Kollege sass da einfach so rum…

Ach ja, ich bin jetzt stolzer Besitzer eines australischen Fuehrerscheins. War wie alles hier ueberhaupt gar nicht aufwaendig – aaaber jetzt hab ich ihn ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*